< Der Wellness-Engel der Alten Krone
23.01.2014 07:50
Kategorie: Noch mehr Winterspaß
Von: Daniel

Die Kegelbahn auf Eis gelegt

Winterlich, sportlich und zielgenau ging’s gestern in Seefeld zu – und ich bin wieder mal dazu gekommen, etwas Neues auszuprobieren ;-)


Einige unter euch werden sicherlich denselben Gedanken gehabt haben, wie ich. Das Schneefest in Seefeld steht an, verbinden wir das doch mit einem Spontanurlaub. Gesagt, getan – ich hab vorgestern im Hotel Seespitz eingecheckt und mir – neben den täglich verfassten Alpenblogger-News-Updates ;-) – erst einmal ein paar Stunden Wellness im SPA-Bereich vom Seespitz gegönnt. 
Wellness ist ja immer sehr toll, dennoch wollte ich hinaus und die Gegend erkunden, Seefeld hat ja im Winter sehr viel zu bieten. Ich bin also gestern am späten Nachmittag losspaziert, hab die Landschaft genossen, nicht darauf geachtet, wo ich hingehe. Plötzlich, als ich gerade an einer Kapelle vorbeikam, sah ich ein paar Leute auf einer gefrorenen Fläche stehen, die scheinbar gerade im Begriff waren, etwas aus einer großen Box zu entladen. Neugierig, wie ich bin, bin ich natürlich näher heran gegangen, um zu sehen, was sich in der Box befindet. Da hat sich doch glatt einer umgedreht und mich angesprochen.

„Kommst du auch zum Eisschuss-Kurs?“
„Hmmm….ja, warum nicht!“
„Gut, dann pack mal mit an, wir entladen gerade die Stöcke!“

Okay, nun hatte ich also zu einem Kurs zugesagt, von dem ich noch nie etwas gehört hatte, aber ich glaubte, gleich herauszufinden, um was es geht – spätestens, nachdem wir „entladen“ hatten. :D
Während wir also diese „schweren Platten mit Stöcken dran“ aus der Kiste heraus holten, begann der, der mich zuvor angesprochen hatte, erneut zu plaudern.

„Die Geschichte des Eisstockschießens geht bis zum 13. Jahrhundert zurück. Der Sport stammt vermutlich aus Skandinavien. Noch bereits vor dem 19. Jahrhundert wurden die ersten Vereine gegründet, seither ist das Eisstockschießen auch offizieller Mannschaftssport.“

„Eisstockschießen! Das habe ich doch schon einmal irgendwo gehört – ist das nicht wie Kegeln, nur auf Eis?“ Gott sei Dank habe ich mir diese Frage nur gedacht, und sie nicht laut ausgesprochen. Das wäre in etwa so peinlich gewesen, wie der Moment, in dem ich ohne es zu wollen während dem SMSen ins Mädchenklo gewandert bin. Aber das ist eine ganz andere Geschichte! :D

Nach ein wenig Geschichte und einigen theoretischen Grundlagen haben wir Teams gebildet und ein Probespiel gemacht. Ich habe gleich von Anfang an sehr gut getroffen – leider war es das Ziel auf der Nachbarbahn! ;-) 
Mit der Zeit hatten wir dann alle den Dreh raus, und die Spiele wurden mit jedem Mal spannender. Eisstockschießen ist ja eine echt lustige Freizeitbeschäftigung – und ein wahrer Präzisionssport! Spät am Abend bin ich dann richtig müde, aber wirklich glücklich in mein Bett im Seespitz gefallen!

Bildrechte: fotolia (shreddhead) / www.seefeld.com 

Winterlandschaft

Eisstock