< Ich habe heute leider keine Aussicht für dich ...
19.05.2015 12:04
Kategorie: Nicole, Kultur, Events & Ausflüge, Kulinarik
Von: Nicole

Auf geht’s zum Feuerwehrfest

Traditionell im Mai findet in Kirchberg in Tirol immer das berühmte Feuerwehrfest statt. Ein Pflichttermin für jeden Einheimischen – denn neben toller Livemusik (dieses Mal mit den „Jungen Zellbergern“) und einer Kellerbar mit Disco gibt’s immer auch leckere Hendl und andere Köstlichkeiten.


Als ich durch den Zelteingang ins Innere der Feuerwehrhalle trat wurde ich gleich von einem Schwall lustiger Volksmusik der Jungen Zellberger und dem rhythmischen Klatschen und Füße stapfen der Gäste, die bereits auf Bierbänken und –tischen laut johlend mitsangen, empfangen. Während vorne bei der Bühne Jungs in schneidigen Lederhosen ihre Mädchen im Takt der Musik hin- und herdrehten, verkrümelten sich alle Tanzmuffel in den hinteren Teil der Halle - so auch ich ;). Um 3 Uhr und nach zahlreichen Zugaben, verstaute die Band schließlich ihre Instrumente in den Koffern und gesellte sich zur Partymeute, die sich langsam aber sicher in die zwei anderen Bars, in denen noch laute Musik wummerte und der Alkohol floss, begaben.   

In der Disco im Keller tummelten sich alle Jugendlichen und Junggebliebenen und tanzten und sangen bis in die frühen Morgenstunden zu etwas anderen Klängen als im Obergeschoss. Hier ging es rockiger, poppiger und elektronischer zu und mit zunehmend späterer Stunde stieg auch der Alkoholpegel und kleinere Pöbeleien waren keine Seltenheit mehr. Aber die Security hatte ihre wachsamen Augen überall und jede Raufereie bereits im Keim erstickt.

Das Feuerwehrfest ist jedes Jahr eine richtige Gaudi und es hat auch noch einen positiven, karitativen Nebeneffekt: Denn mit dem gesamten Erlös aus Eintritt etc. wird die Freiwillige Feuerwehr unterstützt, die mit dem Geld neue Gerätschaften etc. anschaffen kann – da trinkt man doch gerne ein Gläschen mehr ;)

Um halb fünf war dann auch für mich Sense und ich trat den Heimweg an. Das Frühschoppen am nächsten Morgen mit herrlich deftigen Brodakropfn hab ich dann leider verschlafen. Vielleicht geht sich’s ja nächstes Jahr aus (zumindest sage ich mir das jedes Jahr wieder). ;)

Feuerwehrfest