< Wandern in Weiß
11.02.2015 10:29
Kategorie: Skifahren
Von: Daniel

LoLa!

Was namentlich an einen Song von den Kinks erinnert, steht ab nun auch für Sicherheit beim Freeriden!


Wer sattelfest in Sachen Ski und Snowboard ist, den zieht es auch mal ganz gerne über die Grenzen der präparierten Pisten hinaus. Was unter Wintersportlern unter dem Terminus „Freeride“ bekannt ist, steht nicht nur für besondere Pistenerlebnisse und (weitestgehend) unberührten Schnee, sondern auch für ein Gefühl von Freiheit (das sagt ja schon der Name!). Doch wissen (hoffentlich) alle, die den unpräparierten Pisten frönen, dass ihre Abenteuer auch gewisse Gefahren mit sich bringen, man denke beispielsweise nur an die Lawinengefahr! Im Alpenraum wird mit dieser Thematik recht vorbildlich umgegangen, man sieht auf diversen Plattformen immer wieder, dass Tourismusverbände oder Skischulen Kurse und Seminare zum Thema Schneesicherheit veranstalten – einen solchen Kurs zu absolvieren ist wohl für jeden Freerider unabdingbar.

„Sicherheit geht vor! Diese Philosophie verfolgen auch wir und stehen unseren Gästen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es ums Skifahren abseits der Pisten geht.“, erzählt Peter Eder, Juniorchef vom Hotel Alte Post in Fieberbrunn. Die Zahl der Menschen, die es zum Freeriden nach Fieberbrunn und ins Pillerseetal zieht, nehme laut Peter Saison für Saison zu, und das ist auch nicht verwunderlich, gilt die Region ja laut Studien als schneereichste weit und breit. Auch die jährlich stattfindende „Freeride World Tour“ ist ein Faktor, der das Pillerseetal zum Freeride-Trend werden lässt.

Die Bergbahnen Fieberbrunn – stets bemüht, Einheimischen wie Gästen mit bestem Service und modernster Technik zur Seite zu stehen – haben nun etwas entwickelt, das den pfiffigen Namen „LoLa“ trägt. Was bisher ein Vorname und ein bekanntes Lied von den Kinks war, ist nun auch eine Informationsplattform für Freerider, denn LoLa ist in diesem Fall die Kurzform von „Lokale Lawineninformation“. Der große Vorteil gegenüber amtlichen Lageberichten? Die geographische Genauigkeit! Amtliche Berichte informieren meist über ein großes Gebiet, sprich mehrere 100 Quadratkilometer. Basierend auf diesen Berichten geben Experten, die vor Ort sind, die genauen lokalen Gegebenheiten für diese Plattform ein.

>> Hier geht’s zu LoLa

Wir wünschen viel Freude mit den Lawinenberichten und viel Spaß beim Freeriden!

 

Bildquelle: bergbahnen-fieberbrunn.at

Lola