< Auf die Brettl’n, fertig, los!
19.03.2015 08:15
Kategorie: Noch mehr Winterspaß, Nicole
Von: Nicole

Lustige Rodelpartie am Gaisberg!

Die Sonne lacht vom Himmel und die Schneekristalle glitzern wie Diamanten. Was gibt es da Schöneres, als an einem Märzwochenende noch den letzten Schnee und die frühlingshaften Temperaturen unter der Sonne und an der frischen Bergluft zu genießen?!


Kurzerhand ging’s deshalb rauf auf den Hausberg von Kirchberg– den Gaisberg. Und da ich mich nicht überanstrengen wollte, benutzte ich bequem den Lift ;) Dort konnte ich genüsslich die Füße baumeln lassen und die Aussicht genießen. Unter mir erspähte ich die Piste, auf der oft Skirennen ausgetragen werden, und die Spuren, die Skitourengeher bei ihrem Aufstieg gezogen haben.

Oben angekommen, ging’s gleich ab in den ersten Liegestuhl des Gaisbergstüberls. Bei einer heißen Tasse Schokolade mit extra viel Sahne und einem leckeren Apfelstrudel genoss ich die warmen Sonnenstrahlen und die tolle Aussicht auf das Kitzbüheler Horn, Heimat der Freerider im Winter, die im Snowpark waghalisge Jumps wagen, und der Mountainbiker im Sommer, die Steigungen von bis zu 22,3 % überwinden müssen (u.a. Königsetappe der Österreich-Radrundfahrt). 

Danach ging’s los: Rauf auf die Rodel, einmal ordentlich Schwung holen und dann ab die Rodelbahn hinunter. Einige Schneehügel und zum Teil vereiste Stellen führten zu einer rasanten Talfahrt quer durch den Wald. Zwei Kurven bzw. wohl eher meine zu schnelle Geschwindigkeit wurden mir dabei zum Verhängnis und ich landete unsanft im Schnee. Von meinen nassen Socken und dem Schnee im Gesicht ließ ich mich aber nicht abhalten, weiter die Rodelbahn hinunterzudüsen. Vorbei ging’s am Speichersee, der sich im Sommer als erfrischende Abkühlung und tolles Rastplätzchen eignet, sowie am Eiskletterturm, den man mit Steigeisen erklimmen kann.

Nicht umsonst heißt der Gaisberg auch Sportberg und wird als „Berg für alle Fälle“ tituliert. Während man hier im Winter Skifahren, Skitouren gehen, Rodeln und Eisklettern kann – und das auch bei Nacht mit Flutlicht – bevölkern im Sommer Wanderer und Mountainbiker den Berg. Tolle Wanderrouten und rasante Downhill-Strecken wie der Lisi-Osl-Trail – benannt nach der Mountainbike-Rennfahrerin und Kirchbergerin Elisabeth Osl – machen den Gaisberg auch im Sommer zu einem Erlebnis.

Aber zurück zu meiner lustigen Rodelpartie. Beim Obergaisberg wurde die nächste Zwischenstation eingelegt. Im rustikalen Stüberl mit riesigem Panoramafenster machte ich es mir auf der Bank bequem und probierte den Grillteller. Einfach köstlich :)

Gestärkt ging’s dann weiter den zweiten Abschnitt der Rodelbahn hinunter. Leider war der Schnee von der Frühlingssonne schon ein bisschen aufgeweicht und matschig. Die rasante Rodelpartie wurde deshalb ein bisschen ausgebremst. Trotzdem der Gaisberg ist immer wieder für ein Abenteuer gut!

Quelle: TVB Kitzbühel, Bergbahn Kitzbühel, TVB Kitzbüheler Alpen Brixen-Kirchberg-Westendorf

Rodel

Sonne und Schnee

Aussicht Rodelbahn

Panorama