< Selbstbestimmt Urlauben!
03.02.2014 09:48
Kategorie: Noch mehr Winterspaß
Von: Daniel

Rodeln – Sport und Spaß für Genießer

Rodeln ist wohl eines der wenigen Dinge, bei dem man sich sogar im Sitzen sportlich betätigt!


Ein kleiner Blick zurück…

Der ursprüngliche Zweck der Rodel war die reine Fortbewegung und der Transport von Heu oder Holz durch schneereiche Gebiete, der Begriff geht auf den oberdeutsch-schweizerischen Begriff „rotteln“ zurück, was so viel bedeutet wie „rütteln“ bzw. „schütteln“. Traditionell wird ein Rodelschlitten aus Eschen- oder Buchenholz mit eisenbeschlagenen Kufen gefertigt, bei neueren Modellen findet sich vermehrt Kunststoff. Die Nutzung des Rodelschlittens als Sportgerät begann zum ersten Mal am Anfang des 19. Jahrhunderts, sowohl das Rennrodeln auf Kunsteisbahnen als auch das Naturbahnrodeln waren schon damals populär.

Rodeln heute...

Die elitären unter den Rodelbegeisterten haben diesen Sport zu einer wahren Wissenschaft gemacht, die auch unlängst zu den Olympischen Disziplinen zählt – sowohl Material als auch Fahrtechnik sind bis ins kleinste Detail durchdacht, wenn die Weltbesten gegeneinander antreten. Diejenigen, die sich nicht zu diesen waghalsigen Draufgängern zählen, bevorzugen wohl die Naturrodelbahn als reinen Fahrspaß im Freien, doch eigentlich ist es mehr noch Spaß und Sport – Rodler und Schlitten müssen ja erst den Berg hinauf, bevor der Fahrspaß beginnen kann. Also immer erst die Arbeit, dann das Vergnügen!

Der Rodelbahn-Geheimtipp

Niederthai lautet das Stichwort für diese Saison! Schnee ist dort zu Hauf vorhanden, die Strecken sind mitten in der Natur und man hat auch meist freie Bahn! Zwei Strecken, die man unbedingt probiert haben sollte, sind die Horlachtal- und Tauferberg-Strecke:

Horlachtal:
Unbeleuchtete 5 - 7 km lange Rodelbahn, Gehzeit 60 min zur Larstigalm, 120 min zur Schweinfurter Hütte, Rodelverleih bei Sport Grüner oder Josl's Skiverleih, Larstigalm und Schweinfurter Hütte, verkehrsfrei

Tauferberg:
Dienstags und donnerstags 2 km beleuchtete Rodelbahn, Gehzeit 30 min auf seperatem Weg, Rodelvereleih bei Sport Grüner oder Josl's Skiverleih, verkehrsfrei. Rodelhütte (Ausgangspunkt und Ziel) bewirtet: Dienstags und donnerstags. Rodelbahn täglich geöffnet, verkehrsfrei

Einkehr-Tipp nach Ihrer Abfahrt in Niederthai: Bergidylle Falknerhof

Sicherheit geht vor…

Auch Rodeln kann unter Umständen gefährlich sein – deshalb hier ein paar kleine Tipps für Ihre Sicherheit beim Fahrspaß im Schnee:

Eine Rodel mit Lenkriemen und nach innen gekanteten Schienen erhöht die Sicherheit.

Beim Aufstieg immer am Streckenrand gehen, um die abfahrenden Rodler nicht zu behindern.

„Don’t drink and drive“ gilt auch beim Rodeln – Alkohol beeinflusst Ihr Reaktionsvermögen – auch hier!

Merken Sie sich beim Aufstieg markante bzw. unübersichtliche Streckenpassagen.

Den Sitz schneefrei und trocken halten.

Fahren Sie sehr vorsichtig bei vereisten Stellen und Kreuzungen oder wenn Sie die Rodelbahn nicht kennen.

(Streckenbeschreibungen und Bilder von www.oetztal.com)

Rodeln Niederthai1

Rodeln Niederthai2