< Entspannen in Seefeld
31.01.2014 15:11
Kategorie: Noch mehr Winterspaß
Von: Daniel

Schnürt die Winterwanderschuhe!

Ein teils freiwillig, teils unfreiwillig sportlicher Ausflug ins Kleinwalsertal!


Kennt Ihr das Kleinwalsertal? Ja genau, dieses kleine feine Tal, das zum Bezirk Bregenz gehört und sich somit in Vorarlberg befindet. Ein Kollege hat von diesem Tal geschwärmt, vor allem das Winterwandern sei so toll, die Aussicht, die man dabei hat, müsse ich gesehen haben! Gesagt, getan – gute Schuhe und eine dicke Jacke eingepackt, und ab ging die Post!  Als Chaot, wie ich einer bin, verschwendet man natürlich nicht den geringsten Gedanken an eine etwaige Planung, nein, ich war schon auf halbem Weg in Vorarlberg, als ich besagten Kollegen anrief und ohne ein großartiges Hallo die Frage „Wo genau muss ich jetzt hin?“ stellte. Ich durfte mir ein paar Straßennamen anhören, die ich in meinem Leben noch nie gehört habe, und dachte schon, er würde mich veralbern, da ich den Weg nach Vorarlberg grundlegend ja kenne. Schlussendlich musste ich mir sagen lassen, das Kleinwalsertal sei eine sogenannte „funktionale Enklave“. Eine was….? Ist das so etwas wie eine Papstwahl, nur auf xi-bergerisch? Was mir dann zu Ohren kam hatte eine Vollbremsung mitten auf der Autobahn zur Folge. Funktionale Enklave bedeutet scheinbar so viel wie „ein Tal befindet sich in einem Land, ist aber nur über ein anderes erreichbar“. Meine Anfahrt würde sich also um ein paar Stunden verlängern! J

Irgendwann bin ich dann doch in Mittelberg angekommen, hab in meinem gebuchten Hotel - die Alte Krone – eingecheckt und mich an der Rezeption gleich bezüglich toller Winterwanderwege beraten lassen. Der Nachmittag war dank meiner Irrfahrt zwar schon fortgeschritten, aber das Wetter war richtig toll und ich wollte unbedingt noch Wandern gehen. Die Dame an der Rezeption schien sich bestens auszukennen, sie hat mir auch gleich eine Broschüre überreicht und mir ihre Favoriten markiert. Folgendes durfte ich lesen:

 Rundwanderweg Gottesacker

Von der Auenhütte an der Talstation Ifen kommt man mit beiden Sesselliften hinauf bis zur Bergstation Hahnenköpfle, von dort führt ein wunderschöner Rundwanderweg über den Gottesacker.

Länge: 3,5 km
Lift: Auffahrt mit zwei Doppelsesselliften auf 2030m
Ausgangs- & Zielort: Hirschegg Auenhütte
Linie 5, Ifen
Hütten & Restaurants: Bergadler, Ifenhütte, Auenhütte

 Oberer Höhenweg

Von der Kirche Mittelberg geht man über die Moosstrasse an der Walmendingerhornbahn vorbei. Nach der Walmendingerhornbahn biegt man rechts ab über die Hofstatt/Maisäß hinauf zur Bühlalpe. Von dort geht es weiter zur Sonna Alp und über den oberen Höhenweg nach Hirschegg Schöntel bis zum Café Walserblick. Über den Rohrweg kommt man hinunter nach Hirschegg.

Länge: 4,5 km
Ausgangsort: Mittelberg-Dorf – Ziel: Hirschegg Walserhaus
Lift: Berg- bzw. Talfahrt (Abkürzung) mit Zaferna- und Heuberg Sesselbahn möglich
Linie 1, Mittelberg
Hütten & Restaurants: Bühlalpe, Sonna-Alp, Schöntalhof, Café Walserblick

 Welchen Weg ich schlussendlich gewählt habe und wie es mir dabei ergangen ist, erfahrt ihr bei meinem nächsten Blog ;-)

Bildrechte: www.kleinwalsertal.com

Walser Winter

Winter Kleinwalsertal