< Abenteuerliche Mittagspausen
23.01.2014 18:37
Kategorie: Skifahren, Kultur, Events & Ausflüge
Von: Daniel

Stroh Juchhee

Einmal jährlich wird die Wiesenalm im Skigebiet der Zillertal Arena zum Austragungsort des wohl kreativsten Schlittenfahrt-Wettkampfes im ganzen Land!


Die Piste kann auch zur Showbühne werden – da können die Zillertaler auch ein Liedchen davon singen. Man denke nur beispielsweise an das „Fire On Snow“, das tolle Lichteffekte, eine Pyroshow und erstklassige Skifahrer und Snowboarder kombiniert und zu einem wahren Schauspiel werden lässt.  Ebenso in dieser Liga spielt das Event, von dem ich euch nun erzählen möchte. Ich war ja am Wochenende – okay, eigentlich nur eine Nacht (von Samstag auf Sonntag) – in Gerlos zum Snowboarden, und hab mich da im Gaspingerhof einquartiert, weil ich für die Heimreise einfach zu faul war und ich mir das Sektfrühstück eigentlich nicht entgehen lassen wollte ;-)
Ich hab’s dann am Samstag auf der Piste ein wenig übertrieben und mir den Fuß verstaucht. Keine Angst, nichts 

Weltbewegendes, zum Snowboarden am Sonntag hat’s aber doch nicht mehr gereicht. Geplant hatte ich aber trotzdem, den Tag noch im Zillertal zu verbringen, weswegen ich mich an der Rezeption nach einem Alternativplan erkundigte. Nur wenige Momente später fand ich mich trotz verletztem Fuß in einem Skilift wieder – aber ohne Snowboard oder sonstige Wintersportausrüstung. Ich war sozusagen „in zivil“ unterwegs, weswegen ich sogar kostenlos mit dem Lift fahren durfte, denn alle Besucher des „Stroh Juchhee“ hatten sozusagen freie Fahrt!

Das Prinzip des „verrücktesten Hornschlittenrennens der Welt“ ist simpel – die Teilnehmer kommen allesamt mit einem selbstgestalteten Vehikel auf Schlittenkufen und versuchen damit, möglichst spektakulär den Hang hinunterzugleiten! Gestartet wurde dabei in zwei Kategorien: In der Königsklasse konnten sich die „Aschauer Lederhosna“ mit ihrer Interpretation von „Herzblatt“ durchsetzen und verwiesen „Die Höllischen“ mit „Olympia 2014“ und das Team „Brauchtumserhalt Zell“ mit „Cool Runnings“ auf die Plätze zwei und drei.

In der FUN Serie siegte das Team der Firma Neuhauser mit den coolen Whiskey-Brennern „The Moonshiners“ vor dem Tourismusverband Zell-Gerlos mit dem Gauderfest-Schlitten und konnte den großen, goldenen ArenaFUNten-Pokal nach Hause holen.

Als Überraschungsgast sauste Rusty – einer der weltbesten Elvis-Interpreten - die Strecke zur Wiesenalm auf einem Motorschlitten hinunter und sorgte anschließend auf der Bühne für ordentliches Rock ´n´ Roll Feeling. Gefeiert wurde natürlich bis zum Abend – heuer mit der fetzigen Südtiroler Band Volxrock, die dem Stroh Juchhee 2014 zu einem fulminanten Ausklang verhalfen.

Bildrechte (1 und 3): zillertalarena.com

Stroh Juchhee

Außenfassade

Zillertal Arena