28.08.2018

„Everybody’s gone surfin’ - surfin' IBK!"

Ihr habt schon richtig gelesen. Nach vielen, vielen Jahren mühevoller Versuche, geschmiedeten Plänen und Ideen ist es jetzt nun endlich so weit: surfen am Inn.Wir waren gestern natürlich LIVE dabei beim offiziellen „CHILL’N’SURF“ Event bei der Innbrücke!Die Stimmung war mega, die Zuschauer begeistert und die Sonne hat auch ab und zu durch die Wolken geblinzelt um sich selber von dieser tollen Aktion am Inn zu überzeugen. Hang loose!Wie es funktioniert: „Upstream-Surfing“ besteht aus drei Komponenten: einem Unterwassersegel, einem Flaschenzugsytem und einem 300 Meter langen Seil und natürlich ein tolles Team ;)Während zwei Personen auf dem Unterwassersegel sitzen und es gegen die Strömung drücken, wird der Surfer dank des Flaschenzuges flussaufwärts gezogen.Das Unterwassersegel wird ganz einfach an 3 Seilen an einer Brück befestigt und schon kann es los gehen!Das ganze ist natürlich schon sehr kräfteraubend, da der Inn ja bekannt ist für seine starke Strömung und dann ist ja auch noch die Kälte...aber der Spaß- und vor allem Coolness Faktor überwiegen eindeutig.Zusätzlich ist Wir finden es einfach traumhaft, dass Innsbruck um eine weitere extrem coole Sportart reicher geworden ist und freuen uns schon jetzt auf unsere eigene Session.In diesem Sinne: „Surfer, dein Leben beginnt jetzt!“ Meldet euch zu einer aufregenden Session an unter: www.upstreamsurfing.comPreisEUR 35,-Gesurft wird jeweils am Mittwoch, Samstag und SonntagAusrüstung wird zur Verfügung gestellt.[mehr]


24.08.2018

Welt steht Kopf!

"Sag, wie geht jetzt das?" [mehr]


21.08.2018

Naturliebhaber aufgepasst!

Am Achensee wartet jede Menge Abenteuer auf Euch![mehr]


17.08.2018

Nichts für schwache Nerven!

Das Wochenende steht vor der Tür und ihr habt noch keinen Plan?Dann ab mit euch ins Salzkammergut![mehr]


13.08.2018

Unter Geiern

Eine Reise in den "Wilden Westen" [mehr]


09.08.2018

„Gehn ma Arzler?“

Es gibt wohl kaum jemanden aus Innsbruck der diesen Satz noch nie gehört, oder sogar selber gesagt hat -die Arzler Alm ist immer einen Besuch wert! [mehr]


02.08.2018

Tierisch lecker - von Moosb(ä)ren und Forellen

Schon vorab soll erwähnt werden, dass ihr euch auf dieses Abenteuer besser nur mit einem Riesenhunger einlasst, denn ansonsten verpasst ihr das ein oder andere kulinarische Highlight.Unser heutiges Ziel ist die Bergoase Forellenhof in St. Sigmund im Sellrain. Ein wunderschönes Gasthaus mit einer langen Tradition und vor allem einer unbeschreiblichen Speisekarte! Wie der Name schon sagt MUSS man hier einfach die Forellen aus eigener Zucht probieren. Auf welche der 5 Arten der Zubereitung ihr Lust habt, müsst ihr allerdings selbst entscheiden. Wenn ihr nicht auf Fleisch verzichten wollt, dann unbedingt das Beiried vom Maredo Rind probieren.Oder wie wär’s mit Saibling, Knödel Tris, Schlutzkrapfen oder einem Tiroler Herrengröstl? Ich habe euch schon am Anfang gewarnt, dass ihr zum Forellenhof mit leerem Magen kommen müsst, denn nach der Hauptspeise warten noch die berühmten Moosbeernocken auf euch! Brutzelnd in der Eisenpfanne serviert ist dieser Leckerschmaus wahrlich ein Hochgenuss (auch wenn es am Anfang schwer fällt – unbedingt teilen). Allein schon bei dem Gedanken an diese süße Verführung würde ich mich am liebsten jetzt sofort erneut auf dem Weg ins Sellraintal machen...Übrigens: Der Forellenhof ist auch ein perfekter Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen. Von einer leichten Wanderung auf die Schärmer- oder Sonnbergalm, dem etwas anspruchsvollerem Hike zum Kraspessee in den Stubaier Alpen bis hin zum anspruchsvolleren Sellraintaler Höhenwanderweg.In diesem Sinne – Mahlzeit und lasst es euch schmecken!Öffnungszeiten: Do, Fr & Sa: 10.30 – 20.30 UhrSo & Feiertage: 10.30 – 17.30 Uhr[mehr]


Treffer 1 bis 7 von 125
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>